30.06.2016 | Unternehmen

IVG gründet neue Immobilientochter "Officefirst"

IVG lagert mit der Neugründung von "Office Immobilien" ihr Büroportfolio aus
Bild: IVG Immobilien AG

Das Kernportfolio der IVG Immobilien AG wird ab dem 1. Juli als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Officefirst Immobilien an den Start gehen. Hierzu hat die IVG ihre Büroobjekte in Deutschland in der neuen Tochtergesellschaft gebündelt.

Mit einem großen Büroimmobilienportfolio fokussiert sich Officefirst Immobilien auf die wichtigsten Metropolregionen in Deutschland. IVG hatte die Ausgliederung des Büroportfolios im April angekündigt.

Mit 97 Objekten betrug der Wert des Portfolios zum Stichtag 31.3.2016 rund 3,2 Milliarden Euro. Der regionale Fokus liegt auf den wirtschaftlich starken Metropolregionen Frankfurt am Main, München, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf und Berlin, in denen sich rund 96 Prozent der Objekte befinden. Die zwölf wertvollsten Objekte stehen für rund 58 Prozent des Portfoliowertes.

Die Vermietungsquote lag zum 31. März laut IVG bei rund 91.6 Prozent, die Einnahmen aus der Vermietung beliefen sich annualisiert zum Ende des ersten Quartals 2016 auf rund 207 Millionen Euro.

Officefirst Immobilien verfügt über fünf Büros in Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf sowie Berlin.

Lesen Sie auch:

Führungswechsel bei Triuva: Ricken geht, Hoberg kommt

ImmobilienScout24 übernimmt my-next-home.de und immodirekt.at

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen