18.08.2014 | Transaktion

Investor aus Singapur erwirbt erste Hotels in Europa

Eins der Objekte: das Adina Apartment Hotel in Berlin am Checkpoint Charlie.
Bild: Adina Hotel Operations GmbH

Eine Tochtergesellschaft der Far East Orchard Limited (FEO), einer der größten Immobilieninvestoren und -entwickler in Singapur, hat 50 Prozent der Anteile an einem Hotel-Portfolio erworben. Darunter sind auch die beiden Berliner Adina-Häuser "Checkpoint Charlie" und "Hauptbahnhof"  und das Hotel "Frankfurt Neue Oper". 

Im Portfolio ist außerdem noch das Adina-Hotel in Kopenhagen. Die Tochtergesellschaft Far East Hospitality übernimmt in einem Joint Venture mit der australischen Toga-Gruppe jeweils 50 Prozent der Anteile der jeweiligen Objektgesellschaften. Die vier Hotels wurden mit rund 107 Millionen Euro bewertet. Verkäufer der Anteile sind Gesellschaften der Toga-Gruppe.

Erst kürzlich hatte die Toga-Gruppe den Bau eines weiteren Adina-Hotels in Frankfurt verkündet.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Hotelmarkt

Aktuell

Meistgelesen