| Transaktion

Intaurus kauft Entwicklungsgrundstück im Münchner Norden

Intaurus entwickelt Logistikliegenschaften: Hier ein Objekt in Karlsfeld bei München
Bild: Intaurus

Aurelis Real Estate hat das letzte Grundstück an der Moosacher Straße im Norden von München verkauft. Käufer des rund 10.000 Quadratmeter großen Grundstücks ist die Firmengruppe Intaurus, die hier vor allem bestehende Industrieliegenschaften revitalisieren wird.

Damit ist das gesamte Gewerbeareal an der Moosacher- und an der Riesenfeldstraße mit einer Fläche von insgesamt rund 62.000 Quadratmetern innerhalb eines Jahres veräußert werden. Das Unternehmen hatte bereits mehrere Grundstücke in der Riesenfeldstraße gekauft und ein Konzept zur Modernisierung der dortigen Gebäude erarbeitet. Für die noch unvermieteten Gebäude- und Freiflächen in beiden Gewerbearealen sollen kurzfristig neue Nutzer gefunden werden, wie Hans-Wolfgang Niedermair, Geschäftsführer der Intaurus Firmengruppe, berichtet.

Das Gewerbe- und Logistikareal liegt verkehrsgünstig mit direkter Sicht auf die Hauptverkehrsachse Mittlerer Ring / Moosacher Straße / Frankfurter Ring und ist damit gut an die A9 und A99 angebunden. Bereits vor einigen Monaten hatte die Aurelis insgesamt rund 11.000 Quadratmeter des Geländes an das Straßenreinigungsunternehmen J. u. D. Schilcher, das bis dahin Mieter war, und die TÜV SÜD AG veräußert. Zusätzlich hatte sich mit der PS-Beton Piederstorfer Solnhofer Transportbeton GmbH & Co. KG zuletzt im April ein weiterer langjähriger Mieter ein 4.000 Quadratmeter großes Grundstück gesichert.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Logistikimmobilie

Aktuell

Meistgelesen