| Projekt

Ingenhoven entwickelt "Die Silos" im Düsseldorfer Medienhafen

Die Düsseldorfer Silos mit Hafensicht
Bild: ingenhoven architects

Der Stararchitekt Christoph Ingenhoven entwickelt die historischen Silo-Gebäude der Plange Mühle im Düsseldorfer Medienhafen. Nach Fertigstellung der Umbaumaßnahmen wird das italienische Denim-Label Replay hier seine neue Deutschlandzentrale eröffnen.

Im ersten Schritt erfolgt der Umbau der „Holzsilos“. Hierbei entsteht ein modernes sechsgeschossiges loftartiges Gebäude, das über einen direkten, unverbaubaren Rheinblick verfügt. Ankermieter des zirka 3.800 Quadratmeter Gesamtfläche umfassenden Gebäudes wird das italienische Mode-Label Replay, das für seine zukünftige Deutschlandzentrale zirka 1.600 Quadratmeter Ausstellungs- und Bürofläche gemietet hat. Der Immobiliendienstleister Savills vermittelte.

Die Plange Mühle ist eine unter Denkmalschutz stehende ehemalige Weizenmühle mit zwei Silo-Gebäuden, die zwischen 1906 und 1934 erbaut wurden. Zunächst waren die sogenannten "Holz-Silos" entstanden: Ein Backsteingebäude, dessen Silozellen im Inneren aus Holz erstellt wurden. In starkem Kontrast zur Backsteinarchitektur wurden 1929 und 1934 die "Beton-Silos" als reine Funktionsbauten in Stahlbeton gebaut.

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Laden

Aktuell

Meistgelesen