0

| Unternehmen

Industria steigert Assets under Management um 45 Prozent

Für 2016 geht Industria von weiterem Wachstum aus
Bild: Haufe Online Redaktion

Industria Wohnen hat das verwaltete Immobilienvermögen (Assets under Management) zum Jahresende 2015 gegenüber dem Vorjahr um 45 Prozent auf 1,35 Milliarden Euro gesteigert. Die Zahl der verwalteten Wohnungen war dem Unternehmen zufolge mit mehr als 15.000 rund 20 Prozent höher als 2014. Für das laufende Jahr plant Industria Investitionen in Höhe von 300 Millionen Euro.

Das Transaktionsvolumen lag bei 475 Millionen Euro. Gegenüber dem Wert aus dem Jahr 2014 bedeutet das einen Anstieg um 40 Prozent. Wie in den Vorjahren entfiel auch 2015 der Großteil dieses Volumens auf Ankäufe (424 Millionen Euro, 2014: 261 Millionen Euro).

Mit dem im August 2015 gestarteten offenen Immobilienfonds „Fokus Wohnen Deutschland“ wurden bis zum Jahresende Immobilienankäufe im Volumen von etwa 36 Millionen Euro getätigt. Insgesamt verkauft wurden im vergangenen Jahr 588 Einheiten (2014: 634).

Zum Jahresende betreute das Unternehmen in fünf Spezialfonds, in die vorrangig Versorgungswerke und Pensionsfonds investieren, ein Immobilienvermögen in Höhe von rund 1,16 Milliarden Euro. Das zugesagte Eigenkapital in Höhe von über 700 Millionen Euro ist Industria zufolge zu mehr als 95 Prozent investiert. Zusagen für weitere Kapitalerhöhungen liegen vor.

Forward Deals sollen intensiviert werden

Im Immobilienankauf soll die Zusammenarbeit mit Projektentwicklern über Forward Deals weiter intensiviert werden. Industria Wohnen will mit den bisherigen Partnern weitere Transaktionen realisieren, aber auch neue Projektentwickler für eine Zusammenarbeit gewinnen.

Für 2016 geht Industria davon aus, dass die Marktnachfrage erneut über dem Angebot liegen wird. Die Zahl der Mitarbeiter wurde zum Jahresende 2015 bereits auf 80 gesteigert (2014: 65), wie das Unternehmen mitteilt.

Haufe Online Redaktion

Asset Manager, Asset Management

Aktuell

Meistgelesen