29.07.2014 | Transaktion

Incity kauft Gewerbeimmobilie in Frankfurter Innenstadt

Das Objekt befindet sich in der Nähe der Konstabler Wache
Bild: La-Liana ⁄

Die Immobiliengesellschaft Incity hat ein sechsgeschossiges Bürohaus in der Frankfurter Innenstadt erworben. Außerdem platziert das Unternehmen eine Anleihe mit einem Volumen von bis zu zehn Millionen Euro zur Refinanzierung verschiedener Objekte.

Das Objekt, das sich in der Nähe der Konstabler Wache befindet, verfügt über rund 2.400 Quadratmeter Fläche und ist vollständig vermietet, überwiegend an Ärzte sowie an zwei Kliniken mit ambulanter und stationärer Behandlung.

Zur Refinanzierung eines Teils des für den Aufbau eines Bestands ausgewählter Rendite-Immobilien erforderlichen Eigenkapitals beschloss der Vorstand der Incity Immobilien AG, eine Anleihe in Form einer Inhaberschuldverschreibung in einem Gesamtvolumen von bis zu zehn Millionen Euro zu begeben. Die Begebung soll im Wege einer Privatplatzierung erfolgen.

Die Einbeziehung der Anleihe in den Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse (Open Market, Quotation Board) ist vorgesehen. Die Anleihe wird zeitnah zum Besitz-, Nutzen- und Lastenwechsels des Ärztehauses und damit zur Kaufpreisfälligkeit begeben. Dies wird aller Voraussicht nach im Herbst 2014 gegeben sein.

Vor fünf Tagen hatte Incity den Großteil der ersten Tranche einer in 2013 begebenen Anleihe über 2,93 Millionen Euro zurückgekauft.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Gewerbeimmobilien, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen