27.03.2014 | Unternehmen

IFM verzeichnet Konzernverlust von rund 3,5 Millionen Euro

Der Konzernverlust betrug rund 3,5 Millionen Euro
Bild: Windorias ⁄

Die Immobiliengesellschaft IFM meldet für das Geschäftsjahr 2013 einen Konzernverlust in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro. Als Grund gibt das Unternehmen unter anderem reduzierte Mieterträge aufgrund von Immobilienverkäufen an.

Ursächlich seien auch Erhöhungen der Aufwendungen aus der Marktbewertung von als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien und der Aufwendungen aus der Marktbewertung von zur Veräußerung gehaltenen Immobilien.

Des Weiteren teilt die Gesellschaft mit, dass die für den 27. März angekündigte Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2013 verschoben wird und stattdessen voraussichtlich im Laufe des 28. März erfolgen wird.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen