| Projekt

HBB baut Einzelhandel, Hotel und Wohnen auf altem Stadtwerke-Gelände in Langen

So soll das Projekt einmal aussehen.
Bild: HBB

Die Stadtwerke Langen haben ihr früheres Betriebsgelände an der Liebigstraße an die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB) verkauft. Der Investor will auf der Brachfläche ein Einzelhandels-, Wohn- und Dienstleistungszentrum bauen.

Die HBB plant, auf der dreieckigen, rund 18.000 Quadratmeter großen Fläche am Langener Bahnhof Läden für den Einzelhandel und ein Hotel zu errichten. Außerdem sollen drei große Wohngebäude entstehen. Nach Aussage von Langens Bürgermeister Frieder Gebhardt soll das Projekt den endgültigen Startschuss für das neue Wohngebiet Liebigstraße geben, das sich vom Bahnhof bis zur Elisabeth-Selbert-Allee erstrecken wird. In den nächsten Jahren würden weitere Flächen der Stadtwerke und der Kommunalen Betriebe schrittweise an Investoren verkauft.

HBB und Stadt wollen jetzt einen Bebauungsplan erarbeiten, der im kommenden Jahr den Weg durch die Gremien nehmen soll. Der Investor möchte im Herbst 2016 mit den Bauarbeiten beginnen. Das Einkaufszentrum soll Ende 2017/Anfang 2018 eröffnet werden. Das Investitionsvolumen für den Handelsbereich liegt bei über 20 Millionen Euro, hinzu kommen die Ausgaben für das Hotel und die Wohnbebauung.

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Investor

Aktuell

Meistgelesen