Die Umwandlung der ehemaligen US-Militär-Kaserne in ein Wohngebiet geht voran. In wenigen Wochen werden die Arbeiten auf dem rund 50 Hektar großen Gelände der Pioneer-Kaserne beginnen, wie die Stadt mitteilt. Das Areal, das seit dem Abzug der US-Armee 2008 brach lag, soll zu einem Quartier mit rund 1.600 Wohneinheiten werden. "Wir planen das Quartier der Zukunft", sagte Projektentwickler Marc Weinstock. Investiert werden sollen rund 500 Millionen Euro.

Der Plan ist es, die Pioneer-Kaserne zu einem nahezu CO2-neutralen Quartier zu entwickeln. Außerdem würden Elektro-Car-Sharing-Modelle geschaffen, die den Bewohnern erlauben sollen, sich vom eigenen Auto zu verabschieden.

Wie das Wohnquartier aussehen soll, wurde am Mittwochabend in der Sitzung des Struktur- und Umweltausschusses in Hanau erstmals vorgestellt. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) sagte: "Das neue Quartier wird Strahlkraft in das gesamte Rhein-Main-Gebiet entfalten."

Die Pioneer-Kaserne ist in Hessen eines der größten Projekte, in denen Ex-Militärgelände für die zivile Folgenutzung umgewandelt werden. Insgesamt sollen Wohneinheiten für rund 5.000 Menschen entstehen. Rund 300 Eigentumswohnungen werden ab Mitte April angeboten.

Hanau gilt als größter Konversionsstandort in Hessen

Erbaut wurde die Pioneer-Kaserne Ende der 1930er Jahre von der deutschen Wehrmacht. Von 1945 bis 2008 wurde das Gebiet von der US-Armee genutzt. Im August 2008 übergaben die US-Streitkräfte die Kaserne an die Bundesrepublik Deutschland.

Die Liegenschaft wurde wie alle anderen ehemaligen amerikanischen Flächen in Hanau von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) verwaltet und vermarktet. Im August 2016 erwarb die Stadt die Kaserne für rund vier Millionen Euro. Mit einem Partner aus der Privatwirtschaft wird die Fläche nun weiterentwickelt. Das Strukturkonzept kommt vom Architekturbüro AS+P Albert Speer+Partner.

Hanau gilt als größter Konversionsstandort in Hessen. 340 Hektar ehemaliger US-Militärflächen galt es nach dem Abzug der Amerikaner wieder einem zivilen Zweck zuzuführen. Mehr als 265 Hektar sind bereits umgewidmet oder befinden sich im Wandel.

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Konversion