| Unternehmen

Hamborner steigert Mieterlöse durch Neuinvestitionen

Hamborner wird der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende auf 42 Cent vorschlagen
Bild: BirgitH ⁄

Hamborner Reit hat nach vorläufigen Zahlen für 2015 die Miet- und Pachterlöse gegenüber dem Vorjahr aufgrund von Neuinvestitionen um zwölf Prozent auf 52,4 Millionen Euro gesteigert. Die operative Kennzahl FFO (Funds from Operations) liegt bei 29,2 Millionen Euro, nach 24,6 Millionen Euro im Jahr 2014. Mit 19 Prozent fällt der FFO-Anstieg laut Hamborner höher aus als mit einem Plus von 16 Prozent prognostiziert.

Der absolute Anstieg des FFO ist insbesondere auf die erhöhten Mieteinnahmen infolge der Immobilienerwerbe der Jahre 2014 und 2015 zurückzuführen. Die durchschnittliche Leerstandsquote bewegt sich mit 1,9 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres (2,3 Prozent).

Das Ergebnis vor Finanzierungstätigkeit und Steuern (Ebit) liegt bei 27,1 Millionen Euro. Nach Abzug des Finanzergebnisses ergibt sich ein positiver Jahresüberschuss von 13,8 Millionen Euro, der nach Angaben von Hamborner infolge des geringeren Ergebnisbeitrags aus der Veräußerung von Immobilien unter dem Vorjahr liegt (17,1 Millionen Euro).

Im Mittelpunkt des Geschäftsjahres 2015 standen die im Februar und Juli 2015 realisierten Kapitalerhöhungen.

Die eingenommenen Bruttoemissionserlöse in Höhe von rund 143 Millionen Euro wurden für weiteres Wachstum genutzt.

Die Gesellschaft wird der Hauptversammlung aufgrund des positiven Ergebnisses für das Geschäftsjahr 2015 eine Erhöhung der Dividende von 40 Cent auf 42 Cent vorschlagen. Die endgültigen Geschäftszahlen und die Prognose für das laufende Jahr will Hamborner am 22. März veröffentlichen.

Lesen Sie dazu auch:

Hamborner kauft Fachmarktzentrum "Westoria Gießen"

Schlagworte zum Thema:  Miete, Investition, Pacht, Wohnungsunternehmen

Aktuell

Meistgelesen