24.06.2015 | Unternehmen

Hamborner will mit neuen Aktien 141 Millionen Euro für Zukäufe einsammeln

Das Bezugsverhältnis liegt bei 3 zu 1
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Immobiliengesellschaft Hamborner Reit hat eine Kapitalerhöhung von bis zu rund 16,68 Millionen Euro beschlossen. Werden alle neuen Aktien platziert, nimmt Hamborner 141 Millionen Euro ein. Das Geld soll für weitere Immobilienkäufe genutzt werden.

Entsprechend dem Bezugsverhältnis von 3 zu 1 kann ein Aktionär für jeweils drei alte Aktien eine neue Aktie zum Bezugspreis beziehen. Der Bezugspreis je neuer Aktie beträgt 8,50 Euro, was einem Abschlag von neun Prozent vom XETRA-Schlusskurs der Aktien der Hamburger Reit AG am 23. Juni (9,34 Euro) entspricht.

Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG fungiert als Sole Global Coordinator und zusammen mit Kempen & Co N.V. sowie Bankhaus Lampe KG als Joint Bookrunner.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Kapitalerhöhung

Aktuell

Meistgelesen