12.07.2013 | Transaktion

Hagebau zeigt Interesse an Praktiker-Filialen

Die Praktiker-Kette im Paket scheint unverkäuflich
Bild: Werner Bachmeier - www.wernerbachmeier.de

Die insolvente Baumarktkette Praktiker wird vermutlich keine Käufer für eine Komplettübernahme finden. Einzelne Filialen könnten allerdings Absatz finden: Nun meldete neben Konkurrent Obi auch Hagebau Interesse an.

"Wir haben grundsätzlich Interesse und trauen uns da einiges zu", sagte Hagebau-Geschäftsführer Heribert Gondert dem "Handelsblatt Online". Die Gruppe wolle die Praktiker-Standorte allerdings nicht im Paket übernehmen. Auf wie viele Filialen er genau ein Auge geworfen hat, wollte Gondert nicht sagen.

Die Hagebau-Gruppe mit Sitz in Soltau betreibt derzeit unter der Marke Hagebaumarkt mehr als 300 Baumärkte in einem Franchisemodell.

Auch die Baumarktkette Obi hatte Interesse an einzelnen Praktiker-Filialen bekundet. Eine Komplettübernahme lehnte der Chef des Obi-Mutterkonzerns, Karl-Erivan Haub, aber ab.

Schlagworte zum Thema:  Gewerbeimmobilien

Aktuell

Meistgelesen