10.03.2014 | Unternehmen

Hagebau will weitere Max-Bahr-Märkte übernehmen

Hagebau-Zentrale in Soltau
Bild: Hagebau

Die Handelsgruppe Hagebau plant die Übernahme weiterer Filialen der insolventen Konkurrenten Max Bahr und Praktiker, so eine Firmensprecherin. Die Kooperation aus Baumarktbetreibern und Baustoff-Fachhändlern mit Hauptsitz in Soltau hat bereits 16 Filialen übernommen.

Die Hagebau-Gruppe mit mehr als 1.600 Standorten konnte im vergangenen Jahr nach Firmenangaben einen Rekordumsatz von knapp 5,7 Milliarden Euro verbuchen. Angaben zum Gewinn macht das Unternehmen traditionell nicht. Mittlerweile sind 364 mittelständische Handelsunternehmen als Gesellschafter Mitglied der Kooperation aus Baustoff-, Holz- und Fliesenhändlern sowie Betreibern von Baumärkten in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz, hieß es weiter. Die Gruppe feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen