22.01.2014 | Unternehmen

GWG wächst im Geschäftsjahr 2013 um 1.200 Mieteinheiten

Die Projektentwicklung in Hamburg wird bis Ende 2016 fertiggestellt
Bild: GWG

Die Wohnungsgesellschaft GWG hat im Geschäftsjahr 2013 ihr Immobilienportfolio deutlich ausgebaut. Insgesamt hat die GWG-Gruppe rund 1.200 Wohn- und Gewerbeeinheiten in München, Karlsruhe und Hamburg dazu gekauft. Das Investitionsvolumen betrug etwa 200 Millionen Euro.

Der größte Zukauf wurde mit 691 Wohnungen in München getätigt, in Hamburg tätigte die GWG-Gruppe verschiedene Ankäufe mit einem Volumen von insgesamt 343 Wohnungen. Außerdem erwarb die GWG eine Projektentwicklung in Hamburg-Hammerbrook, die bis Ende 2016 fertiggestellt wird und dann 100 öffentlich geförderte sowie 14 freifinanzierte Wohnungen und eine Gewerbeeinheit beinhaltet.

Bei den Ankäufen handelt es sich fast ausschließlich um öffentlich geförderte Wohnungen. Von den rund 1.200 Einheiten unterliegen rund 1.000 Mietwohnungen einer Belegungsbindung.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen