25.09.2014 | Unternehmen

Gutberg steigert Mieterträge auf 11,5 Millionen Euro

Steigende Bevölkerungszahlen in Halle sorgten für sinkenden Leerstand
Bild: gubheinicke ⁄

Das Immobilienunternehmen Gutberg hat die Mieterträge im ersten Halbjahr 2014 um 2,2 Prozent auf 11,5 Millionen Euro gesteigert. Die monatliche Nettokaltmiete belief sich bis Ende Juni auf 1,96 Millionen Euro. Im Vorjahresvergleich entspricht das einer Steigerung um 3,2 Prozent. Vor allem in Leipzig, Halle und Cottbus sanken die Leerstandsraten.

Hochgerechnet auf zwölf Monate erhöht sich die Nettokaltmiete auf 23,5 Millionen Euro. Die gesamte vermietete Wohnfläche betrug im zum Ende des ersten Halbjahrs des laufenden Jahres 452.835 Quadratmeter, gegenüber 449.073 Quadratmeter per Ende Juni 2013.

Durch Neuvermietung wurde die Leerstandquote des Portfolios um 73 Basispunkte auf 12,3 Prozent gesenkt. Die durchschnittliche Bestandsmiete erhöhte sich von 4,23 auf 4,33 Euro pro Quadratmeter um 2,4 Prozent.

Das Betriebsergebnis  wurde um 19 Prozent auf 7.4 Millionen Euro gesteigert, gegenüber 6,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen