| Projekt

Groß & Partner entwickeln Bürogebäude im Frankfurter Bahnhofsviertel

Die Gestaltung des Gebäudes basiert auf einem Entwurf von Jo. Franzke Architekten.
Bild: Groß & Partner

In zentraler Lage zwischen Hauptbahnhof, Bankenviertel und Messe entstehen zwei Neubauten: ein Wohngebäude sowie die neue Unternehmenszentrale der ABG Frankfurter Holding. Projektentwickler ist Groß & Partner Grundstücksgesellschaft.

Es handelt sich um das 4.640 Quadratmeter große Grundstück zwischen Hafen-, Nidda-, Rudolf- und Poststraße, das lange als Parkplatz genutzt wurde. In der verkehrsgünstigen Lage am Hauptbahnhof errichtet Groß & Partner für die ABG Frankfurt Holding bis Ende 2014 ein Bürogebäude mit rund 12.700 Quadratmetern Mietfläche.

Der städtische Wohnungskonzern wird seine bisherigen Standorte an der Elbestraße (ABG) und in der Gutleutstraße (FAAG) zugunsten des sechsgeschossigen Neubaus an der Poststraße aufgeben. Der Neubau erhält eine Eingangshalle, Konferenz- und Besprechungsräume sowie eine Tiefgarage, die beide Gebäude unterirdisch verbindet. Die neue ABG-Zentrale soll mit dem Nachhaltigkeitsstandard LEED Gold zertifiziert werden.

Südlich des Bürogebäudes errichtet Groß & Partner ein Wohngebäude mit öffentlicher Grünanlage. Der achtgeschossige Neubau im Passivhaus-Standard bietet Raum für 67 geförderte Ein- bis Vierzimmerwohnungen mit Balkon oder Loggia.

Die Gestaltung der beiden Gebäude basiert auf einem Entwurf von Jo. Franzke Architekten, die öffentliche Grünfläche wurde durch das Büro Ute Wittich Gartenarchitektur gestaltet.

Aktuell

Meistgelesen