14.09.2012 | Deal

Berliner Gewobag erhöht Bestand um rund 2.000 Wohnungen 

Die Hauptstadt wird als Lebens- und Arbeitsort immer attraktiver
Bild: Haufe Online Redaktion

Das Berliner Wohnungsunternehmen Gewobag erweitert den Bestand: Zum 1. September wurden weitere 2.084 Wohnungen und 78 Gewerberäume erworben. Verkäufer der Wohnungen sind Tochtergesellschaften der FFIRE Investment GmbH, einem Unternehmen der FFIRE Immobilienverwaltung AG.

Mit den jüngsten Zukäufen erhöht sich der Gewobag-Bestand auf insgesamt 53.695 eigene Wohnungen. Die nun eingekauften Immobilien befinden sich in den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Neukölln, Pankow, Reinickendorf und Spandau. Die Durchschnittsnettokaltmiete für die Wohnungen beträgt 4,72 Euro pro Quadratmeter.

Laut Gewobag-Vorstand Markus Terboven ist insgesamt einen Ausbau des Bestands auf 60.000 Wohnungen geplant.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen, Immobilienbestand

Aktuell

Meistgelesen