| Transaktion

GEG kauft "Sapporobogen" und "Neue Pasinger Mitte" in München

Die Gesamtinvestition in die Münchner Objekte liegt bei 160 Millionen Euro
Bild: elke hartmann ⁄

Das Immobilienunternehmen GEG German Estate Group hat die Münchner Immobilien "Sapporobogen" und "Neue Pasinger Mitte" gekauft. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt rund 160 Millionen Euro. Verkäufer sind die Württembergische Lebensversicherung AG  (Sapporobogen) und die DIC Asset AG (Neue Pasinger Mitte).

Der Bürokomplex "Sapporobogen" mit einer Gesamtfläche von insgesamt rund 27.500 Quadratmetern, die sich auf elf Geschosse verteilen, liegt nordwestlich der Münchner Innenstadt, gegenüber dem Olympiagelände. Das Gebäude ist nahezu vollständig vermietet. Die durchschnittliche Mietvertragsrestlaufzeit beträgt zirka sechs Jahre.

Das Investitionsvolumen für diesen Gebäudekomplex liegt bei rund 90 Millionen Euro. Das Maklerunternehmen für die Transaktion war CBRE; die juristische Beratung auf der Käuferseite leistete GSK Stockmann + Kollegen. Das Gebäudeensemble wurde 2012 modernisiert.

Opportunistisches Investment: "Neue Pasinger Mitte"

Die Liegenschaft und Projektentwicklung "Neue Pasinger Mitte" im Stadtteil Pasing in München umfasst ein medizinisches Zentrum, ein Wohnhochhaus und einen Einzelhandelskomplex sowie eine neu zu bebauende Freifläche. Für das Gesamtareal existiert bereits ein bestandskräftiger Bebauungsplan.

Das medizinische Zentrum sowie das Wohnhochhaus sollen saniert und revitalisiert, und der Einzelhandelskomplex neu gebaut werden. Damit entstehen neben 80 Neubauwohnungen neue Einzelhandelsflächen.

Die Umsetzung der Baumaßnahmen ist ab Herbst 2016 mit einer Bauzeit von rund zwei Jahren geplant. Nach Fertigstellung und Revitalisierung beträgt die Flächenausnutzung auf über 11.000 Quadratmeter.
Das gesamte Investitionsvolumen für diesen Erwerb liegt bei rund 70 Millionen Euro. Die BayernLB finanziert die Transaktion. Die juristische Begleitung auf der Käuferseite leistete McDermott Will & Emery.

Lesen Sie auch:

1&1 ist erster Großmieter im Münchner Sapporobogen

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen