| Unternehmen

Frühjahrsauktionen 2016: Immobilien für 19,4 Millionen Euro versteigert

Gegenüber dem ersten Quartal 2015 ging der Objektumsatz der gesamten Gruppe um rund 14 Prozent zurück.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Auf den Frühjahrsauktionen 2016 der Deutschen Grundstücksauktionen AG und ihrer Tochtergesellschaften wurden insgesamt 410 Immobilien im Gegenwert von rund 19,4 Millionen Euro versteigert.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben sich die Umsätze bei den Gesellschaften der Gruppe unterschiedlich entwickelt. Positiv war die Entwicklung bei der Deutschen Grundstücksauktionen AG und der Deutschen Internet Immobilien Auktionen GmbH, die sowohl den Objekt- als auch den Courtageumsatz steigern konnten.

Die Sächsische und die Westdeutsche Grundstücksauktionen AG haben trotz leicht rückläufiger Objektumsätze höhere Courtageeinnahmen erzielt. Von einem hohen Niveau kommend musste die Norddeutsche Grundstücksauktionen AG Rückgänge bei Objekt- und Courtageumsatz hinnehmen. Bei der Plettner & Brecht Immobilien GmbH lagen die Objektumsätze im Auktionsbereich deutlich höher als im Vorjahr.

Insgesamt ging der Objektumsatz der gesamten Gruppe im ersten Quartal um rund 14 Prozent zurück (Vorjahr: 22,5 Millionen Euro). Die erzielte Nettocourtage sank um 2,7 Prozent auf 2,15 Millionen Euro (Vorjahr 2,20 Millionen Euro).

Lesen Sie dazu auch:

DGA: 66 Immobilien für 7,3 Millionen Euro verkauft

DGA bleibt für weitere vier Jahre Auktionator für die BImA

Frühjahrsauktionen: DGA verkauft 96 Immobilien für rund 7,5 Millionen Euro

Schlagworte zum Thema:  Immobilien, Auktion

Aktuell

Meistgelesen