| Deal

Freeman T. Porter eröffnet in der Münchner Hofstatt

Mit der neuen Vermietung ist die Hofstatt zu 95 Prozent belegt
Bild: Formstadt Architekten und Ingenieure

Die internationale Fashionkompetenz der Hofstatt wird um ein französisches Modelabel erweitert: Wie LBBW Immobilien als Bauherr und Hines Immobilien als projektverantwortliches Unternehmen mitteilen, unterzeichnete Freeman T. Porter einen Mietvertrag über rund 130 Quadratmeter.

Freeman T. Porter zieht in eine der letzten freien Flächen der Hofstatt im ehemaligen Druckereigebäude, direkt am Marktplatz im Herzen der Passage. Auf zirka 130 Quadratmetern im Erdgeschoss präsentiert sich das Label in München. Neben der bayerischen Landeshauptstadt sind vorerst noch in zwei weiteren deutschen Städten Monolabel-Stores geplant. Der Schwerpunkt bei Basic-Artikeln sowie den einzelnen Kollektionen des französischen Labels liegt im Denim-Bereich.

Mit der aktuellen Vermietung sind in der Hofstatt etwa 95 Prozent der Einzelhandelsflächen vergeben. Die Läden entlang der Sendlinger Straße, der Hackenstraße und am Färbergraben sind vollständig an internationale Toplabels wie Abercrombie & Fitch, Adidas, Hollister und Gant vermietet. Die ersten Läden in der Hackenstraße und der Sendlinger Straße haben bereits eröffnet.

Noch im Frühjahr 2013 soll die Eröffnung der Passage folgen. Der Zuschlag für die zentrale Gastronomiefläche im Innenhof ging an den Münchner Szenegastronom Marc Uebelherr (u.a. Ocui, Gast, Oskar Maria, Ksar). Er plant dort ein neuartiges Restaurantkonzept.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Deal

Aktuell

Meistgelesen