13.09.2016 | Projekt

Frankfurt: Architekten Baumschlager-Eberle erhalten Zuschlag für Bürohaus am Opernplatz

Opernplatz Frankfurt: Bis 2012 enstehen am Opernplatz 2 Büro- und Einzelhandelsflächen
Bild: chw ⁄

Für die Neubebauung des Allianz-Areals am Opernplatz 2 in Frankfurt am Main ist die endgültige Entscheidung gefallen: Die Architekten Baumschlager-Eberle aus Berlin haben den Zuschlag für das Bürogebäude bekommen. Der Wettbewerb wurde von Allianz Real Estate Germany in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt ausgelobt. Der Bauantrag soll 2017 eingereicht werden. Die Fertigstellung für das sechsgeschossige Gebäude ist für das Frühjahr 2021 vorgesehen.

Der Entwurf der Architekten stand im Januar gleichwertig neben dem des Büros Staab Architekten aus Berlin als Siegerentwurf fest. Nach einer Überarbeitung und Weiterentwicklung der Konzepte wurden die Architektenentwürfe dann erneut bewertet.

Die Allianz wird Baumschlager-Eberle nun mit der konkreten Gebäudeplanung beauftragen, ebenso weitere Fachplaner. Die Vorentwurfsplanung soll noch im September beginnen. Die Realisation hängt dabei unter anderem noch von laufenden Nachbarschaftsabstimmungen ab.

In dem Gebäude am Opernplatz 2 entstehen Büro- und Einzelhandelsflächen auf voraussichtlich insgesamt 11.700 Quadratmetern Bruttogeschossfläche oberirdisch.

Schlagworte zum Thema:  Architekturwettbewerb, Projektentwicklung, Bürogebäude

Aktuell

Meistgelesen