FIABCI Prix d´Excellence Germany: Die Finalisten stehen fest

Die Finalisten für den FIABCI Prix d´Excellence Germany 2019 stehen fest. Unter den ausgewählten Projektentwicklungen finden sich gleich drei Hamburger Immobilien. Wer in den Kategorien "Wohnen" und "Gewerbe" Gold, Silber oder Bronze gewinnt, wird am 15. November in Berlin bekannt gegeben.

Die Goldgewinner des diesjährigen Deutschlandwettbewerbs in den beiden Hauptkategorien "Wohnen" und "Gewerbe" qualifizieren sich für den internationalen FIABCI World Prix d'Excellence 2020 auf den Philippinen.

"Entscheidend für das Jury-Votum ist ein erfolgreich umgesetztes Gesamtkonzept aus Architektur, Nachhaltigkeit, Logistik, Marketing, Innovation und urbaner Integration." Michael Heming, Präsident FIABCI Deutschland und Mitglied der zwölfköpfigen Jury



Die Finalisten im Bereich "Wohnen" (alphabetische Reihenfolge):

  • ABE Alte Bonbonpapierfabrik, Hamburg
  • Höchst Neu Erleben, Frankfurt am Main
  • Metropolenhaus am Jüdischen Museum, Berlin

Die Finalisten im Bereich "Gewerbe" (alphabetische Reihenfolge):

  • Haus der Bayerischen Geschichte, Regensburg
  • Landmark7 – Phoenixhof, Hamburg
  • My4Walls, Hamburg

Museum Haus der Bayerischen Geschichte
"Haus der Bayerischen Geschichte": Die architektonischen Anforderungen eines Museums im Einklang mit den städtebaulichen Restriktionen des Unesco Welterbes der Regensburger Altstadt

Neben den Finalisten werden in der Kategorie "Official Selection 2019" folgende Projekte gewürdigt: 

  • Bismarck Quartier Düren, HPP Architekten GmbH, Düren
  • City Gate Nord, Delta Bau AG, Hannover
  • Colours, Deutsche Wohnwerte GmbH & Co. KG, Heidelberg
  • Elements Riedberg, Intrehomes AG, Frankfurt am Main
  • Urban Garden, Strenger Bauen und Wohnen GmbH, Heilbronn
  • Landeswettbewerb Weckhoven, Neusser Bauverein AG, Neuss
  • Newtonprojekt Haus 1, Deimel Oelschläge Architekten Partnerschaft, Berlin
  • Parkend - Die urbane weiße Stadt, P+B Group, Frankfurt am Main
  • Poing Seewinkel, Architektur Werkstatt Vallentin GmbH, Poing
  • RheinMain Congress Center, TriWiCon, Wiesbaden
  • Urban Living Köln, i Live Holding II GmbH, Köln
  • Vilis an der Düssel, Interboden Gruppe, Düsseldorf
  • Wilma Wilhelmsburg, Steg Hamburg mbH und Cassens GbR, Hamburg
  • Wohnungsbau Chamissostraße, Townscape One Development GmbH & Co. KG, Berlin

Sonderpreise für "bezahlbares Bauen" und "Innovation/Energie"

Neben den Finalisten und der Official Selection werden außerdem der "FIABCI/BFW Sonderpreis für bezahlbares Bauen" und der "Sonderpreis Innovation/Energie" ausgzeichnet. Damit soll laut Andreas Ibel, BFW-Präsident und ebenfalls Mitglied der Jury, die "gesamtgesellschaftliche Herausforderung und die zunehmende Bedeutung" widergespiegelt werden, die diese Themen heute bei der Projektentwicklung einnehmen. Die Schirmherrschaft für den Sonderpreis für bezahlbares Bauen hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) übernommen.

Die Gala am 15. November anlässlich der Verleihung des FIABCI Prix d´Excellence Germany ist öffentlich. Karten können ab sofort über www.fiabciprixgermany.com oder heike.buchholz@bfw-bund.de erworben werden.


Das könnte Sie auch interessieren:

FIABCI-Gold 2018 für Up-Townhouses und Upper West

Vernetzt und überwacht: So lebt es sich in der Smart City Fujisawa

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Award