| Transaktion

Eyemaxx verkauft zwei Fachmarktzentren in Polen und Tschechien

Das tschechische Fachmarkzzentrum liegt zehn Kilometer von der Hauptstadt Prag entfernt
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Projektentwickler Eyemaxx hat je ein Fachmarktzentrum in Tschechien und Polen veräußert. Der Verkaufspreis beläuft sich auf insgesamt rund 7,5 Millionen Euro. Bauabschluss für die Immobilie in Tschechien ist im Herbst 2016. Das Projekt wurde an einen institutionellen Investor verkauft. Käufer des polnischen Fachmarktzentrums, das 2013 fertiggestellt wurde, ist ein Privatinvestor.

Das tschechische Fachmarktzentrum liegt in Brandýs nad Labem, einer Kleinstadt im "Speckgürtel" von Prag. Das Transaktionsvolumen bei diesem Projekt liegt bei fünf Millionen Euro. Die Übergabe an den Käufer wird vertragsgemäß nach Bauabschluss im Herbst 2016 erfolgen. Mit dem Bau des Objektes mit einer Verkaufsfläche von rund 3.500 Quadratmetern wurde im Herbst 2015 begonnen.

Das zweite Fachmarktzentrum in der polnischen Stadt Olawa wurde für rund 2,5 Millionen Euro veräußert. Das voll Objekt verfügt über eine Verkaufsfläche von rund 2.000 Quadratmetern.

Haufe Online Redaktion

Fachmarkt, Transaktion