| Bestandsaufbau geplant

Estavis steigert Umsatz im Retailgeschäft

Der Handel mit Retailobjekten floriert
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Estavis AG hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011/12 den Umsatz im Retailhandel auf 35,1 Millionen Euro gesteigert (2010: 34,8 Mio. EUR). In anderen Bereichen war der Umsatz niedriger.

Aufgrund der geringeren Umsätze im Bereich der sonstigen Aktivitäten ergab sich bei einem Gesamtumsatz von 40,5 Millionen Euro ein Rückgang gegenüber der Vorjahresperiode (43,9 Mio. EUR). Die EBIT-Marge lag mit 9,8 Prozent etwa auf demselben Niveau wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Das Konzernergebnis der ersten neun Monate betrug 0,5 Millionen Euro (Vorjahresperiode: 0,7 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 4,0 Millionen Euro (erste neun Monate 2010/11: 4,3 Mio. EUR). Das Vorsteuerergebnis belief sich auf 0,9 Millionen Euro (Vorjahresperiode: 1,1 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote lag am 31.3.2012 bei 37,8 Prozent (31. Dezember 2011: 41,5).

Künftig wird sich Estavis neben dem Privatisierungsgeschäft vor allem auf den Aufbau eigener Immobilienbestände fokussieren. Andreas Lewandowski, Vorstand der Estavis AG erklärt: „Die Nachfrageentwicklung am Investmentmarkt lässt erwarten, dass das Preisniveau künftig weiter steigen wird. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind jedoch noch Investitionen zu attraktiven Einstandspreisen möglich.“

Schlagworte zum Thema:  Umsatz, Steuerfreibetrag

Aktuell

Meistgelesen