10.10.2013 | Deal

Ernst & Young verlängert Miete im Eschborn Plaza bis 2030

Eschborn Plaza: Commerz Real erzielt eine frühzeitige Verlängerung des Mietvertrags mit Ernst & Young
Bild: Commerz Real

Die Fondsgesellschaft Commerz Real hat sieben Jahre vor Ablauf den bestehenden Mietvertrag mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young für das Bürogebäude "Eschborn Plaza" verlängert. Die Liegenschaft ist Bestandteil des CFB-Fonds 159.

Aufschiebende Bedingung ist, dass die Investoren des Fonds auf der für Ende Oktober geplanten Gesellschafterversammlung ihre Zustimmung erteilen. Kern der Vereinbarung ist die alleinige Nutzung der über 42.000 Quadratmeter umfassenden Büroflächen in Eschborn bis Ende 2030.

Des Weiteren wurden in dem Gesamtpaket Maßnahmen des Mieters zur Erhöhung der Nahversorgung und notwendige Vereinbarungen mit den ehemaligen Entwicklern und Eigentümern des Nachbargrundstücks an der Frankfurter Straße, der OFB Projektentwicklung GmbH und der Unternehmensgruppe Groß & Partner aus Frankfurt, getroffen. Die gesamte Liegenschaft wurde durch den CFB-Fonds 159, der 2006 mit einem Eigenkapitalvolumen von 79,8 Millionen Euro aufgelegt wurde, finanziert.

Beim Eschborn Plaza handelt es sich um eine architektonisch markante Büroimmobilie in 1a-Lage von Eschborn, unmittelbar nordwestlich an Frankfurt am Main angrenzend. Das im Jahr 2005 fertiggestellte Objekt besteht aus zwei weitgehend baugleichen Hauptgebäuden sowie einem seitlich gelegenen Pavillon. Die Gesamtinvestitionskosten des Fonds beliefen sich auf 205,5 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büroimmobilie, Deal

Aktuell

Meistgelesen