10.07.2015 | Unternehmen

Engel & Völkers steigert Umsatz um 36,5 Prozent

Sven Odia
Bild: Engel & Völkers

Im ersten Halbjahr 2015 erzielte das Maklerunternehmen Engel & Völkers einen Courtageumsatz von 181,7 Millionen Euro. Dies entspricht einem Umsatzplus von 36,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (1. Halbjahr 2014: 133,2 Millionen Euro). Engel & Völkers-Vorstandschef Sven Odia kündigte an, bis Ende 2015 die Mitarbeiterzahl um 2.000 Berater aufstocken zu wollen.

Der Ausbau des Netzwerks um neue Wohnimmobilien-Shops führte in den USA
zu einem Umsatzplus von 116 Prozent. Auf dem spanischen Festland verzeichneten die Shops einen Umsatzanstieg von 55 Prozent.

Für den übrigen Jahresverlauf geht Engel & Völkers von einer weiterhin positiven Entwicklung aus und will neue Shops, Büros und Market Center in Wachstumsmärkten eröffnen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen