| Unternehmen

DKBI-Übernahme beeinflusst TAG-Ergebnis positiv

Bis zum Jahresende soll der FFO weiter kräftig wachsen
Bild: Haufe Online Redaktion

Für die TAG Immobilien AG stand das 1. Halbjahr 2012 im Zeichen der Akquisition und Integration der DKB Immobilien AG: Aufgrund dessen wurden die gesamten Umsatzerlöse von 72,7 Millionen Euro im 1. Halbjahr 2011 auf 118,0 Millionen Euro in 2012 gesteigert.

Die Umsätze aus Vermietung erhöhten sich von 53,5 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2011 auf 87,4 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2012. Daraus resultiert ein Mietergebnis von 67,3 Millionen Euro. Dies beinhaltet ein Mietergebnis der DKB Immobilien in Höhe von 14,8 Millionen Euro. Abzüglich dieses Anteils läge das Mietergebnis der TAG bei 52,5 Millionen Euro und damit um knapp 34 Prozent über der Vergleichskennziffer für 2011 in Höhe von 39,2 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) des Gesamtkonzerns beläuft sich im ersten Halbjahr 2012 auf 120,6 Millionen Euro. Der Hauptbeitrag in Höhe von 99,2 Millionen Euro resultiert aus sonstigen betrieblichen Erträgen im Rahmen der Erstkonsolidierung der DKB. Die TAG erzielte ein Konzernergebnis für das erste Halbjahr 2012 von 116,1 Millionen Euro nach 27,7 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2011.

Die Kennzahl Funds from Operations (FFO) betrug zum Ende des ersten Quartals 5,6 Millionen Euro ohne Verkäufe und wurde im zweiten Quartal auf 10,8 Millionen Euro nahezu verdoppelt. Daraus resultiert ein FFO für das erste Halbjahr 2012 von 16,4 Millionen Euro. Aufgrund des starken operativen Jahresauftaktes und des Ankaufes der DKBI bestätigt die TAG ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr und geht für das Gesamtjahr 2012 von einem EBT von 140 Millionen Euro und einem FFO ohne Verkäufe von 40 Millionen Euro aus. 

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen