24.05.2013 | Unternehmen

d.i.i. kauft an fünf Standorten Wohnungen für rund 33 Millionen Euro

Die Wohnungen liegen vor allem in B-Standorten, wie in Münster.
Bild: Presseamt Münster/ Tilmann Roßmöller

Das Wiesbadener Immobilienunternehmen d.i.i. Deutsche Invest Immobilien GmbH hat seit Jahresanfang 541 Wohnungen in fünf deutschen Standorten für rund 33 Millionen Euro gekauft.

Wie das Unternehmen mitteilt, wurden allein 381 Wohneinheiten für zusammen 24 Millionen Euro in Frankfurt am Main und in Aschaffenburg gekauft. Im Rahmen eines Paketkaufs erwarb d.i.i. darüber hinaus Wohnungen in Paderborn, Münster und Minden. Insgesamt habe das Unternehmen damit in 36 Standorten investiert und führe inzwischen rund 5.000 Wohneinheiten für insgesamt etwa 260 Millionen Euro.

Der Schwerpunkt der Investitionen liegt laut d.i.i. in B-Standorten oder in B-Lagen ausgewählter Metropolen. Hier seien die Preise nicht überhitzt und attraktive Renditen möglich, sagt d.i.i.-Geschäftsführer Frank Wojtalewicz. d.i.i. erwerbe zudem primär Wohnanlagen mit Modernisierungsbedarf, die nach Übernahme saniert würden.

Schlagworte zum Thema:  Wohnung, Investition

Aktuell

Meistgelesen