08.07.2016 | Unternehmen

d.i.i. erweitert Bestand im ersten Halbjahr 2016 um neun Wohnanlagen

d.i.i. wächst seit Firmengründung vor zehn Jahren kontinuierlich
Bild: Haufe Online Redaktion

Die d.i.i. Deutsche Invest Immobilien GmbH hat im ersten Halbjahr 2016 neun neue Wohnanlagen gekauft. Die Objekte befinden sich in Berlin, Potsdam, Essen, Hannover, Münster und Leverkusen und verfügen über 910 Einheiten mit rund 62.000 Quadratmetern Wohnfläche. Das Investitionsvolumen beträgt 76 Millionen Euro.

In der zweiten Hälfte 2015 hatte die d.i.i. bereits 13 neue Wohnanlagen in Oldenburg, Hamburg, Dortmund, Bonn, Mannheim, Elmshorn, Mülheim an der Ruhr, Bielefeld, Lüneburg, Wesseling, Norderstedt und Neuss erworben.

Die Neuankäufe umfassen insgesamt 1.271 neue Wohnungen. Das Unternehmen investiert bevorzugt in B-Standorte in den Gebieten Rhein-Ruhr, Rhein-Main und Rhein-Neckar sowie in Mikro-Lagen in A-Städten.

Darüber hinaus hat d.i.i. in Kiel erstmals zwei eigene Projektentwicklungen lanciert. In den Stadtteilen Schilksee und Hassee entstehen insgesamt 136 von der d.i.i. entwickelte Wohnungen. Die Fertigstellung ist für Ende 2017 beziehungsweise Anfang 2018 geplant.

Lesen Sie auch:

Neuer Leiter Institutionelle Investoren bei d.i.i.

Marco Mendler neuer Leiter Vertrieb der d.i.i.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Wohnanlage

Aktuell

Meistgelesen