16.08.2012 | Unternehmen

DIC Asset steigert FFO deutlich

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2012 kann bestätigt werden
Bild: Marko Greitschus ⁄

Das operative Ergebnis (FFO) der DIC Asset AG ist im 1. Halbjahr 2012 um sechs Prozent auf 21,3 Millionen Euro gestiegen. Für das Gesamtjahr bekräftigt das Unternehmen seine FFO-Prognose von 43 bis 45 Millionen Euro.

In der Summe hat die DIC Asset AG einen Konzernüberschuss von 5,1 Millionen Euro erwirtschaftet (1. Hj. 2011: 6,2 Mio. EUR). Insgesamt bestätigen sich damit die Trends des ersten Quartals.

Die erste Hälfte des Jahres 2012 war nach einer anfänglich verbesserten Stimmung im weiteren Verlauf erneut von Verunsicherung wegen der europäischen Staatsschuldenkrise gekennzeichnet. In diesem Marktumfeld erzielte die DIC Asset Bruttomieteinnahmen in Höhe von 62,5 Millionen Euro (1. Hj. 2011: 56,5 Mio. EUR). Das ist ein Zuwachs von elf Prozent. Die Nettomieteinnahmen beliefen sich in den ersten sechs Monaten auf 56,1 Millionen Euro und lagen damit um sieben Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (1. Hj. 2011: 52,2 Mio. EUR).

Die Erträge aus dem Immobilienmanagement lagen unverändert bei 2,3 Millionen Euro. Die Gesamterträge stiegen ebenfalls auf 78,2 Millionen Euro (1. Hj. 2011: 76,0 Mio. EUR), worin sich in erster Linie wiederum die gestiegenen Mieteinnahmen widerspiegeln. Das Ankaufsvolumen beläuft sich 2012 bisher auf 86 Millionen Euro. Das betreute Immobilienvermögen beträgt aktuell unverändert 3,3 Milliarden Euro; die Bilanzsumme der DIC Asset AG erhöhte sich auf 2,3 Milliarden Euro (31.12.2011: 2,2 Mrd. EUR). Die Netto-Eigenkapitalquote belief sich zum 30.6.2012 auf 31,4 Prozent (31.12.2011: 31,7 Prozent).

Schlagworte zum Thema:  Umsatz, Konzern, Gewinn, Prognose

Aktuell

Meistgelesen