| Unternehmen

Deutsche Wohnen und GSW einigen sich auf weiteren Aktientausch

Deutsche Wohnen hält bereits 92 Prozent der GSW-Aktien
Bild: Deutsche Wohnen

Die Immobilienunternehmen Deutsche Wohnen und GSW haben sich auf einen weiteren Aktientausch geeinigt: Den übrigen Aktionären wurden am heutigen Mittwoch je sieben Deutsche-Wohnen-Aktien für drei GSW-Papiere angeboten, außerdem eine garantierte jährliche Dividende von 1,40 Euro je Aktie.

Damit treibt Deutsche Wohnen die Übernahme des Konkurrenten GSW voran. Der Frankfurter Konzern hält bereits 92 Prozent der GSW-Aktien. Der Kurs der GSW-Aktie stieg nach Bekanntgabe des Angebots zeitweise um mehr als vier Prozent.

Im Juni sollen die Hauptversammlungen beider Unternehmen über den am 7. März angekündigten Beherrschungsvertrag mit der Deutsche Wohnen AG als herrschendem Unternehmen und der GSW Immobilien AG als beherrschtem Unternehmen entscheiden. Das fusionierte Unternehmen wird mit rund 150.000 Wohnungen die Nummer zwei der privaten Wohnimmobilien-Gesellschaften in Deutschland hinter der Deutschen Annington.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen