28.11.2013 | Unternehmen

Deutsche Wohnen schließt Aktientausch für GSW-Übernahme ab

Deutsche Wohnen: Der Aktientausch ist vollzogen
Bild: Deutsche Wohnen

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat die für die Übernahme des Konkurrenten GSW erforderliche Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage vollzogen: Es wurden diesmal 117,4 Millionen neue Aktien ausgegeben. Damit ist die letzte Bedingung für das Übernahmeangebot an die GSW-Aktionäre erfüllt.

Infolge der Kapitalerhöhung hat sich das Grundkapital der Deutsche Wohnen AG auf 286,2 Millionen Euro erhöht. Nach der Offerte im August von 2,55 Deutsche-Wohnen-Aktien im Tausch gegen je einen GSW-Anteilsschein hatten mehr als 90 Prozent der GSW-Aktionäre das Angebot angenommen. Insgesamt kostet die Übernahme die Deutsche Wohnen rund 1,75 Milliarden Euro.

Die Lieferung der neuen Aktien an die Altaktionäre der GSW Immobilien AG, die ihre Aktien eingereicht haben, erfolgt in den nächsten Tagen. Die neuen Aktien sind ab dem Geschäftsjahr 2014 voll dividendenberechtigt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienkonzern, Kapitalerhöhung

Aktuell

Meistgelesen