16.08.2016 | Unternehmen

Deutsche Euroshop macht weniger Gewinn

Die Geschäftsziele für das Gesamtjahr bestätigte die Deutsche Euroshop
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der auf Einkaufszentren spezialisierte Investor Deutsche Euroshop hat im ersten Halbjahr 2016 weniger Gewinn gemacht: Das Konzernergebnis sank im Jahresvergleich um zwei Prozent auf 48,7 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen dennoch einem Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) zwischen 175 und 179 Millionen Euro.

Grund für das Minus beim Gewinn seien höhere Investitionen gewesen, teilte die im MDax notierte Gesellschaft mit. Operativ liege man "im Plan", weshalb man die im Januar genannten Geschäftsziele für 2016 bestätige.

Der Umsatz legte im ersten Halbjahr um 1,2 Prozent auf 101,8 Millionen Euro zu. Den Aktionären stellte das Unternehmen für 2016 eine Dividende von 1,40 Euro je Aktie in Aussicht.

Lesen Sie auch:

Publity bestätigt Gewinnplus von 40 Prozent für das erste Halbjahr

Corpus Sireo setzt rund 3,3 Milliarden Euro mit Immobilien um

ECE und Signature Capital entwickeln Billstedt-Center


Schlagworte zum Thema:  Gewinn, Shopping-Center, Immobilienunternehmen, Einkaufszentrum, Investor

Aktuell

Meistgelesen