10.04.2014 | Untenehmen

Deutsche Annington sichert sich Kredit für rund 70 Millionen Euro

Für die nächsten fünf Jahre sind Investitionen in Höhe von 800 Millionen Euro geplant
Bild: Tony Hegewald ⁄

Die Immobiliengruppe Deutsche Annington und die Hypovereinsbank haben Darlehensverträge über rund 70 Millionen Euro abgeschlossen. Finanziert wird damit ein wesentlicher Teil des 150 Millionen Euro umfassenden Modernisierungsprogramms, das die Deutsche Annington für das Jahr 2014 vorgesehen hat.

Das ist in Summe eine der bislang größten wohnwirtschaftlichen KfW-Durchleitungskredite für die Bank in Deutschland. Insgesamt tragen die Gelder wesentlich dazu bei, Gebäude mit etwa 5.000 Wohnungen energetisch zu sanieren sowie mehr als 800 Einheiten barrierearm umzubauen. Damit erhöht der Konzern allein die energetische Sanierungsquote auf mehr als drei Prozent im laufenden Geschäftsjahr und liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt von rund einem Prozent. Ergänzt um ein Instandhaltungsvolumen von zirka160 Millionen Euro wird das Unternehmen 2014 damit rund 29 Euro pro Quadratmeter in die Bestände investieren.

Die Deutsche Annington hat für die nächsten fünf Jahre ein Investitionsprogramm in Höhe von 800 Millionen Euro aufgesetzt. Bis 2018 sollen rund 500 Millionen Euro für die energetische Modernisierung von Gebäuden aufgewendet werden, weitere 300 Millionen Euro sind für die Aufwertung von Wohnungen vorgesehen, hier vornehmlich für den barrierearmen und seniorenfreundlichen Umbau sowie für die hochwertige Wohnraum-Ausstattung in ausgewählten Vermietermärkten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienbank, Darlehen

Aktuell

Meistgelesen