20.05.2016 | Unternehmen

Demire verdreifacht Wert des Immobilienbestands auf 928,1 Millionen Euro

Für 2016 erwartet Demire noch höhere Mieteinnahmen
Bild: B. Stolze ⁄

Die Immobiliengesellschaft Demire hat im Geschäftsjahr 2015 den Wert des Immobilienportfolios um knapp das Dreifache auf 928,1 Millionen Euro gesteigert, nach 333,1 Millionen Euro im Jahr zuvor. Die Ergebnisse aus der Vermietung erreichten 23,7 Millionen Euro (2014: 3,8 Millionen Euro). Für 2016 rechnet Demire mit Erträgen aus der Vermietung in Höhe von 75 Millionen Euro.

Die Prognose für das Gesamtjahr 2015 ging von Mieteinnahmen in Höhe von 42 Millionen Euro aus.

Die neuen Immobilien haben 2015 ab dem Zeitpunkt ihres jeweiligen Erwerbs zu den Erträgen beigetragen, die Fair Value REIT-AG noch nicht, da sie erst zum Jahresende übernommen wurde. Entsprechend zeigt zwar die Bilanz den Wachstumssprung, nicht aber die Ergebnisrechnung.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag mit 58,7 Millionen Euro nur geringfügig über dem vergleichbaren Vorjahreswert mit 58,4 Millionen Euro.

Die Akquisitionen 2015 wurden überwiegend mit der Ausgabe von neuen Aktien abgewickelt. Das Verhältnis der Netto-Finanzverbindlichkeiten zum Wert der Bestandsimmobilien konnte somit von 87,4 Prozent in 2014 auf 67,5 Prozent in 2015 verringert werden.

Positiver Ausblick für 2016

Demire hat in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres mit dem Erwerb der Kurfürsten Galerie in Kassel ihr Portfolio an Gewerbeimmobilien weiter ausgebaut.

Da zudem alle im Jahr 2015 erworbenen Immobilien im laufenden Geschäftsjahr erstmals volle zwölf Monate zum Ergebnis beitragen, erwartet das Unternehmen, daraus ein um Bewertungs- und Sondereffekte bereinigtes Ergebnis (Funds from Operations) vor Minderheitsanteilen von knapp unter 20 Millionen Euro erzielen zu können.

Lesen Sie auch:

Demire übernimmt F. Krüger Immobilien GmbH

Demire verlängert Vertrag von CEO Andreas Steyer

Demire steigert Mieterlöse von Büroobjekten auf 1,8 Millionen Euro

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Immobilienbestand

Aktuell

Meistgelesen