31.07.2015 | Unternehmen

Demire will Fair Value Reit-AG übernehmen

Zusammen hätten die Unternehmen ein Gewerbeportfolio im Wert von 1,1 Milliarden Euro
Bild: © sheelamohanachandran - Fotolia.com

Die Immobiliengesellschaft Demire will den Aktionären der Fair Value Reit-AG ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot unterbreiten: Geboten werden zwei Aktien der Demire im Gegenzug für je eine Aktie der Fair Value. Mit Vollzug des Übernahmeangebots würde ein Immobilienkonzern mit einem Portfoliobestand an Gewerbeimmobilien von rund einer Milliarde Euro entstehen.

Die Fair Value hat in Bezug auf die beabsichtigte Transaktion ein sogenanntes "Business Combination Agreement" mit der Demire abgeschlossen. In dem Agreement haben sich die Parteien auf wesentliche Eckpfeiler der Transaktion, die Modalitäten der Unterstützung der Transaktion durch die Fair Value und das gemeinsame Verständnis im Hinblick auf die zukünftige geschäftliche Kooperation zwischen der Fair Value und Demire verständigt.

Die neuen Aktien werden aus einer noch von der außerordentlichen Hauptversammlung der Demire zu beschließenden Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen geschaffen, zu der kurzfristig einberufen wird. Diese werden ab dem 1.1.2015 gewinnberechtigt sein. Das Angebot beinhaltet eine Prämie von elf Prozent.

Großaktionäre der Fair Value, die in Summe 23,21 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft halten, unterstützen das Angebot der Demire und haben sich unwiderruflich verpflichtet, das Übernahmeangebot anzunehmen. Hierzu gehört unter anderem die Obotritia Capital KGaA, deren persönlich haftender Gesellschafter der Aufsichtsratsvorsitzende der Fair Value, Rolf Elgeti, ist und die die Aktien mittelbar über Tochtergesellschaften hält.

Die Transaktion soll vorbehaltlich einer Mindestannahmequote von 50,1 Prozent der Stimmrechte bis Ende des Jahres 2015 abgeschlossen sein.

Lesen Sie auch:

Adler macht Übernahme von Westgrund perfekt

Alstria will sich Konkurrenten DO einverleiben

Deutsche Annington kauft Südewo Gruppe

Deutsche Wohnen: Fusion mit Deutsche Annington möglich

Aareal Bank bringt Westimmo-Kauf unter Dach und Fach

CA Immo erreicht keine 15 Prozent an Immofinanz

Übernahme der Conwert durch Deutsche Wohnen gescheitert

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen