20.12.2012 | Transaktion

Deka verkauft Londoner Geschäftshaus für 159 Millionen Euro

Das Objekt verfügt über gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Deka Immobilien GmbH hat das Büro- und Geschäftshaus "60 Sloane Avenue" in London für rund 159 Millionen Euro aus ihrem Fondsbestand verkauft. Käufer ist ein Konsortium europäischer Investoren.

Das im Jahr 1911 erbaute und in 1994 umfassend modernisierte Gebäude gehörte zum Liegenschaftsbestand des Offenen Immobilien-Publikumsfonds Deka-ImmobilienEuropa. Die Gesamtmietfläche beträgt rund 11.400 Quadratmeter. Davon entfallen rund 3.100 Quadratmeter auf Retailflächen. Das derzeit vollvermietete Büro- und Geschäftshaus befindet sich in zentraler Lage der britischen Hauptstadt im Stadtteil South Kensington.

Mit dem Verkauf nutzt der Fonds die derzeit starke Nachfrage nach vollvermieteten Büro-und Geschäftshäusern in Top-Lagen in London. Im Juni hatte der Deka-ImmobilienEuropa bereits das Büro- und Geschäftshaus "Lumina" in London für rund 190 Millionen Euro verkauft.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen