10.01.2012 | Makler

Deal: Union Investment mietet 14.000 qm im Frankfurter MainTor-Quartier

Die DIC hat vom Bürokomplex MainTor Porta des künftigen MainTor-Quartiers in Frankfurt am Main rund 14.000 Quadratmeter, 70 Prozent der Gesamtmietfläche, an Union Investment vermietet.

Mietbeginn ist im Frühjahr 2014. Damit ist die größte Neuvermietung 2011 in der Frankfurter City unter Dach und Fach. Nun startet das das zweite Teilprojekt des Frankfurter MainTor-Quartiers: Noch im ersten Quartal 2012 beginnen die Baumaßnahmen mit einem Projektvolumen von rund 140 Millionen Euro; die Fertigstellung ist nach einer zweijährigen Bauzeit im ersten Quartal 2014 geplant.

Das MainTor-Quartier entsteht als Riverside Financial District im Frankfurter Bankenviertel in insgesamt fünf einzelnen Teilprojekten mit unterschiedlichen Größenordnungen, die sukzessive einzeln und unabhängig voneinander realisiert werden. Die Baustarts folgen dem jeweiligen Vermarktungsfortschritt. Der Bürokomplex MainTor Porta liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des MainTor Primus, mit dessen Bau bereits begonnen wurde.

Solider und langfristig orientierter Mieter aus der Finanzbranche

Die Union Asset Management Holding AG (Union Investment) zählt als Asset Manager der genossenschaftlichen Finanzgruppe zu den größten Finanzdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen mietet für zehn Jahre das komplette Sockelgebäude vom MainTor Porta, das auch die ersten sieben Obergeschosse des integrierten Büroturms umfasst. Teil des Mietvertrages ist auch eine Verlängerungsoption.

Bei der Vermietung waren BNP Paribas Real Estate sowie Jones Lang LaSalle vermittelnd und beratend tätig. Die Finanzierung des MainTor Porta-Objekts übernimmt ein Bankenkonsortium unter der Führung der Deutschen Hypothekenbank („Deutsche Hypo“).

Aktuell

Meistgelesen