29.03.2012 | Makler

Deal: Hines verkauft Stuttgarter Postquartier an Landesstiftung

Die Baden-Württemberg-Stiftung hat das Postquartier erworben, das in den vergangenen zweieinhalb Jahren vom Projektentwickler Hines revitalisiert wurde. Über die Konditionen wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Ensemble mit ungefähr 28.000 Quadratmetern Fläche, davon zirka 9.500 Quadratmeter für den Einzelhandel, war innerhalb kurzer Zeit vollvermietet. Zuletzt hatte im August das Land Baden-Württemberg einen Mietvertrag über 14.000 Quadratmeter Bürofläche, die künftig durch das Kultusministerium genutzt wird, abgeschlossen.

Der Hines European Value Added Fund (HEVAF) hat das Gebäude der ehemaligen Oberpostdirektion in der Lautenschlager-/Kronenstraße in Stuttgart-Mitte im April 2008 erworben. Aus dem Gebäudeensemble in unmittelbarer Nähe zur Königstraße wurde nach einem konzeptionellen Um- und Neubau sowie einer grundlegenden Sanierung ein modernes Büro- und Geschäftshaus.

Die Entwicklung des „Postquartiers", dessen Baugeschichte bis 1927 zurückreicht, umfasste ein Investitionsvolumen von mehr als 100 Millionen Euro. Es ist das erste Objekt, dasHines in der Metropolregion Stutt-gart entwickelt hat.

Durch Mieter wie Conrad Electronic, REWE, Mammut, The North Face, Six, Ikarus und Rossmann ist das Ensemble ein Anknüpfungspunkt zwischen Königstraße und Lautenschlagerstraße. Als erste Immobilie in Stuttgart wurde das Postquartier im Jahr 2010 mit dem „LEED"-Vorzertifikat (Leadership in Energy and Environmental Design) in Gold des U.S. Green Building Councils (USGBC) für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet. Die finale Zertifizierung steht noch aus.

Aktuell

Meistgelesen