| Makler

Deal: Aberdeen verkauft Frankfurter „Westendgate"

Aberdeen Immobilien hat das Hochhaus "Westendgate" in Frankfurt am Main an die RFR Holding und den Co-Investor Stenham Property verkauft. Clifford Chance hat den Verkäufer beraten.

Das an der Messe gelegene "Westendgate" ist über die Region hinaus bekannt als Standort des Frankfurter Marriott-Hotels. Das 160 Meter hohe Gebäude umfasst insgesamt rund 55.000 Quadratmeter Fläche, 600 Zimmer und 27.000 Quadratmeter Bürofläche.

Das "Westendgate" war bei seiner Fertigstellung im Jahr 1976 eines der ersten und markantesten Hochhäuser Frankfurts. Aberdeen hatte das Objekt im Jahr 1988 für den Offenen Immobilienfonds Degi Europa (damals noch Grundwert-Fonds) erworben und in den vergangenen zwei Jahren grundlegend saniert.

Aktuell

Meistgelesen