11.05.2015 | Unternehmen

Immobilien-Dienstleister C&W fusioniert mit DTZ

Künftig soll das Unternehmen unter Cushman & Wakefield firmieren
Bild: DTZ

Der Immobiliendienstleister Cushman & Wakefield (C&W) wird für rund zwei Milliarden US-Dollar an DTZ verkauft. Verkäufer ist Exor, die Holdinggesellschaft der italienischen Agnelli-Familie, die einen 75 Prozent-Anteil an Cushman hält. Das neue Unternehmen wird künftig unter dem Namen C&W weitergeführt.

Zusammen kommen beide Unternehmen auf etwa 43. 000 Mitarbeiter und einen Umsatz von mehr als 5,5 Milliarden US-Dollar.

Exor hatte C&W kurz vor der US-Immobilien-Krise 2007 übernommen und kann nach eigenen Angaben nun einen Gewinn von 722 Millionen US-Dollar aus dem Verkauf einstreichen. Das Geschäft soll Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Exor managt das Vermögen der Erben von Fiat-Gründer Giovanni Agnelli. Unter anderem besitzt die Gesellschaft einen großen Teil der Aktien an dem italienischen Autokonzern. Insgesamt ist Exor über Langzeit-Investitionen mit rund zwölf Milliarden Euro an verschiedenen europäischen und  amerikanischen Firmen beteiligt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen