| Transaktion

CR verkauft Hertie-Gebäude in Remscheid-Lennep

Remscheid
Bild: Stadt Remscheid

Der Berliner Investment Manager CR hat das ehemalige Hertie-Gebäude in Remscheid-Lennep an die Cityvision Remscheid GmbH & Co KG aus Köln verkauft. Das Gebäude in der Kölner Straße 38/40 umfasst eine Mietfläche von 12.000 Quadratmetern.

Der Kaufvertrag sieht ein Rücktrittsrecht des Käufers für den Fall vor, dass die erforderlichen Genehmigungen und Maßnahmen für die Neuvermietung an einen Großmieter nicht erreicht werden können. Die Käuferin beabsichtigt die Sanierung des historischen Gebäudes und den Abriss des in den 80er Jahren errichteten Neubaus.

Mit dieser Transaktion hat CR nunmehr 17 der vormaligen Hertie-Immobilien aus dem sogenannten Mercatoria-Portfolio veräußern können. Zuletzt wurden Immobilien in Itzehoe, in Frankfurt-Niederrad und in Niebüll verkauft.

Auf Verkäuferseite wurde der Verkauf durch den Kreditmanager Hatfield Philips gesteuert. Hatfield Philips wurde von der Anwaltskanzlei Kaye Scholer beraten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen