14.03.2016 | Unternehmen

Cornerstone steigert Transaktionsvolumen in Deutschland um 66 Prozent

Angekauft wurden von Cornerstone deutsche Immobilien für 281 Millionen Euro.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Cornerstone Real Estate Advisers GmbH (Cornerstone Deutschland) hat im Jahr 2015 nach eigenen Angaben Transaktionen in Höhe von 551 Millionen Euro begleitet. Das entspricht einer Steigerung von 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 332 Millionen Euro. Angekauft wurden deutsche Immobilien für 281 Millionen Euro, nach 232 Millionen Euro 2014.

Betreut wurden 19 Transaktionen (2014: 15). Der Umfang der begleiteten Verkaufstransaktionen betrug 271 Millionen Euro (2014: 100 Millionen Euro). Für die angekauften Objekte ist Cornerstone Deutschland auch als Asset Manager mandatiert.
Cornerstone Deutschland ist Teil der Cornerstone Real Estate Advisers LLC mit Hauptsitz in Hartford, Connecticut, USA. Diese hat 2015 Transaktionen mit einem Volumen von umgerechnet rund 15,6 Milliarden Euro begleitet. Davon entfielen rund 3,6 Milliarden Euro auf den Erwerb und die Finanzierung von Immobilien sowie etwa 2,7 Milliarden Euro auf Verkäufe.

Lesen Sie auch:

Cornerstone verkauft erstes Objekt des SIS-Fonds

Neuer Director Business Development bei Cornerstone

Robert Schneider leitet Cornerstone-Team in München

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen