20.01.2015 | Transaktion

Corestate verkauft deutsches Wohnportfolio für 83 Millionen Euro

Corestate ist weiterhin an Investments in Deutschland interessiert
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Private Equity Investor Corestate Capital hat 2.260 Wohneinheiten für 83 Millionen Euro an einen institutionellen, börsennotierten Investor veräußert. Die Objekte befinden sich in Nordrhein-Westfalen sowie Mecklenburg-Vorpommern und wurden Anfang 2010 von einem notleidenden Verkäufer akquiriert.

Die jüngtse Transaktion lässt das Abverkaufsvolumen des Unternehmens auf über eine Milliarde Euro seit 2013 steigen. Zum Zeitpunkt des Erwerbs waren die Immobilien charakterisiert durch einen erheblichen Instandhaltungsstau, hohe Leerstände und Mietausfälle.

Durch Restrukturierung wurde der Leerstand von 14 auf sieben Prozent gesenkt sowie die Forderungsquote von 15 auf fünf Prozent verringert. Der Fokus von Corestate liegt auf der Immobilienwertschöpfung. 

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen