Der Immobilieninvestor Corestate hat bundesweit 2.000 Wohneinheiten für rund 77 Millionen Euro an zwei institutionelle Investoren verkauft.

Die Objekte liegen in mehreren Mittelstädten in den Bundesländern Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein. Bei dem Portfolio handelt es sich dem Unternehmen zufolge um einen klassischen Streubestand. Durch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen wurde der Leerstand deutlich gesenkt.