| Deal

Copro kauft historisches Baudenkmal in Berlin-Mitte

Hauptmieter sind die Berliner Volksbank und die zypriotische Botschaft
Bild: Copro

Die Copro Gruppe erweitert ihren Bestand um ein historisches Baudenkmal in Berlins "kleinem Regierungsviertel" in Mitte und um ein Geschäftshaus in Alt-Moabit. Verkäuferin beider Objekte ist die Berliner Volksbank eG.

Dabei handelt es sich zum einen um das denkmalgeschützte Gebäude in der Wallstraße 27 in Berlin-Mitte sowie um ein Objekt aus dem Jahr 1963 in der Straße Alt-Moabit 82 im gleichnamigen Stadtteil im Bezirk Tiergarten. Das historische ehemalige Geschäftshaus in der Wallstraße befindet sich im sogenannten "kleinen Regierungsviertel" an der Bezirksgrenze zu Berlin-Kreuzberg.

Das fünfgeschossige Baudenkmal von 1913 steht auf einem 787 Quadratmeter großen Grundstück und hat eine vermietbare Fläche von 2.900 Quadratmetern. Hauptmieter sind die Berliner Volksbank neben Tochtergesellschaften sowie die Botschaft der Republik Zypern.

Der zweite Neuerwerb befindet sich in der Straße Alt-Moabit 82 in Berlin-Tiergarten. Das Geschäftshaus liegt in der Nähe des U-Bahnhofs Turmstraße und der Stadtautobahn (Zufahrt über die Beusselstraße). Das Grundstück besitzt eine Größe von 886 Quadratmetern, die vermietbare Fläche beträgt 1.377 Quadratmeter.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen