02.08.2012 | Deal

Commerz Real veräußert vier kanadische Shopping-Center

Das Shopping-Center Galerie Rive Nord in Montréal
Bild: Commerz Real AG

Die Commerz Real hat aus ihrem Offenen Immobilienfonds hausInvest vier Shopping-Center-Beteiligungen an die kanadische Gesellschaft Ivanhoé Cambridge veräußert. Der Verkaufspreis beläuft sich auf 508 Millionen CAN-Dollar.

Wie das Unternehmen mitteilt, handelt es sich dabei um die Objekte Mic Mac Mall in Halifax, Place Ste-Foy in Québec City, Galéries Rive Nord in Montréal und das Mayfair Shopping Centre in Victoria. Insgesamt umfasse das Portfolio mehr als 500 Mieteinheiten auf einer Fläche von rund 222.000 Quadratmetern. Die Shopping-Center wurden im Juli 2004 von der Commerz Real angekauft und in Form eines 50-Prozent-Joint-Ventures gemeinsam mit Ivanhoé Cambridge gehalten. Die Objekte wurden damals Teil des im Herbst 2010 mit hausInvest europa verschmolzenen hausInvest global. Die Portfoliotransaktion umfasste ursprünglich 6 Immobilien. Bereits im Frühjahr 2010 waren die South Centre Mall in Calgary sowie das Guildford Town Centre in der Nähe von Vancouver erfolgreich veräußert worden.

Schlagworte zum Thema:  Deal

Aktuell

Meistgelesen