Die Commerz Real hat den Büroneubau "Dexter Station" in Seattle für den offenen Immobilienfonds hausInvest gekauft. Mieter ist Facebook. Verkauft wurde die Immobilie für 286 Millionen US-Dollar von der Stockbridge Capital Group. Die US-amerikanische RFR Group ist Joint-Venture-Partner von Commerz Real und übernimmt das Asset sowie das Property Management.

Facebook unterhält in dem Gebäude seine Seattle-Zentrale und hat dafür rund 50 Millionen US-Dollar in den Ausbau der Büroflächen investiert. Innenarchitekt war Frank Gehry. Die Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss sind an Starbucks, Custom Smoothie und den Sandwiches Store Potbelly vermietet. Das rund 32.000 Quadratmeter große Gebäude verfügt über flexible Geschossflächen, die zwischen 2.200 und 5.000 Quadratmeter groß sind.

Seattle ist mit mehr als 650.000 Einwohnern die größte Stadt im Nordwesten der USA. Mehrere große Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche haben hier ihren Hauptsitz. Auch Unternehmen wie Boeing und Starbucks steuern ihre weltweiten Aktivitäten von Seattle aus. Im Teilmarkt Lake Union, in dem sich auch das Dexter Station befindet, haben sich vornehmlich Unternehmen aus den Bereichen Technologie und Medien niedergelassen.

In einer Umfrage von Universal-Investment sprechen sich vermehrt deutsche institutionelle Investoren dafür aus, mehr in nordamerikanische Büroflächen investieren zu wollen.