22.03.2013 | Kooperation

Catella bildet Allianz mit Strutt & Parker

Durch das Zusammenspiel mit London könnten sich interessante Möglichkeiten ergeben
Bild: Haufe Online Redaktion

Strutt & Parker (UK) und Catella haben einen internationalen Kooperationsvertrag geschlossen. Mit der Allianz wollen die Parteien ihre pan-europäischen Beratungsleistungen im Transaktionsservice im gewerblichen wie wohnwirtschaftlichen Sektor erweitern.

Die Allianz beginnt mit sofortiger Wirkung und soll eine Plattform für internationale Investoren beim Ankauf oder bei der Portfolio- und Bestandspflege in beide Richtungen bieten. Strutt & Parker wird Catella neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen und bei der Einführung der Kunden in Großbritannien und da vor allem in London unterstützen.

Im Gegenzug wird die Catella durch ihre pan-europäische Organisation zur Verstärkung der internationalen Präsenz von Strutt & Parker beitragen und neue Lösungen für Kunden in ganz Europa bieten. "Insbesondere für den deutschen Markt ergeben sich im Zusammenspiel mit London interessante Möglichkeiten", sagt Klaus Franken, CEO von Catella Deutschland. Viele Bestände seien in der Hand von UK-driven Investoren, die bei Refinanzierung, Bewertung, Optimierung oder Verkauf Begleitung suchten.

Strutt & Parker ist einer der größten Immobiliengesellschaften in Großbritannien, welche sich im Privatbesitz befindet und zu den führenden Dienstleistern für Gewerbe- und Wohnimmobilien wie auch Grundstücken zählt. Strutt & Parker beschäftigt rund 750 Mitarbeiter an 50 Standorten in Großbritannien.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Kooperation

Aktuell

Meistgelesen