| Transaktion

Bouwfonds baut Wohnungsbestand in den Niederlanden weiter aus

Erasmusbrücke Rotterdam
Bild: Andreas Senftleben

Der Bouwfonds European Residential Fonds (BER) hat seinen Bestand von vier auf sieben Wohnimmobilien in den Niederlanden ausgebaut. Das Investitionsvolumen liegt insgesamt bei rund 39 Millionen Euro.

In Amersfoort investierte der offene Immobilienfonds BER in ein Gebäude mit 56 Wohneinheiten für 8,6 Millionen Euro. Verkäufer ist CBRE Global Investors. Amersfoort ist mit rund 148.000 Einwohnern die zweitgrößte Gemeinde der Provinz Utrecht und wird bis 2025 voraussichtlich um 13 Prozent wachsen.

Außerdem akquirierte der Fonds zwei weitere Wohnobjekte in Rotterdam. Das 35-geschossige Objekt Weena im Stadtteil CS-Kwatier in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof besteht aus 124 Wohneinheiten. Bei dem Wohnobjekt Pincoffsweg im Stadtteil Kop van Zuid handelt es sich um ein Gebäude mit acht Etagen und 89 Wohn- sowie einer Gewerbeeinheit. Es befindet sich nahe der Erasmusbrücke, die den Stadtteil direkt mit dem Stadtzentrum verbindet. Verkäufer beider Wohnobjekte in Rotterdam ist Bouwinvest. Der Kaufpreis betrug 30,1 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion

Aktuell

Meistgelesen